24H Unfallhotline: 0180 234 8 234 hoyer@hoyer.ps

10 neue Auszubildende beginnen ihre Lehre in der Automobilbranche

Zehn neue Auszubildende haben am Montag, 1. August 2016 ihre Ausbildung in den Hoyer Autohäusern begonnen und tauschten damit Schultasche und Füllhalter gegen Arbeitshemd und Schraubenschlüssel. Bereits am ersten Tag warteten zahlreiche spannende Eindrücke, viele neue Kollegen und die erste Ansprache vom Chef, der die Auszubildenden mit freundlichen Worten in Empfang nahm.

IMG_5058In den kommenden drei bis dreieinhalb Jahren werden 10 junge Menschen in den Berufen Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau sowie KFZ-Mechatroniker, an den Standorten Walsrode, Soltau und Nienburg bei Hoyer ausgebildet. Nach einem ersten Rundgang und einer ausführlichen Einweisung in die Hoyer-Betriebe, war am 1. August um 11 Uhr ein gemeinsames Kennenlernen im Walsroder Stammhaus in der Rudolf-Diesel-Straße 11, angesetzt. Hier wurden die Auszubildenden von den Geschäftsführern Gerd Hoyer und Heiko Hoyer sowie der Walsroder Personalleiterin Birgit Söder persönlich in Empfang genommen und herzlich begrüßt.

Dabei ließ es sich Gerd Hoyer natürlich nicht nehmen, einige motivierende Worte und gute Wünsche an seine neuen Mitarbeiter zu richten: „Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder so qualifizierte Auszubildende begrüßen dürfen“. Noch mehr betonte er, dass eine Ausbildung nur zu aller Zufriedenheit verlaufen kann, wenn Wünsche, Anregungen und Bedenken direkt und offen angesprochen werden.

Anschließend wurde den Auszubildenden ein betrieblicher Leitfaden an die Hand gegeben, der seit jeher das Grundgerüst und die Firmenphilosophie der Hoyer Autohäuser darstellt. Danach ging es in kompletter Arbeitsmontur zum traditionellen Fototermin, bei dem die Auszubildenden sich auch äußerlich von ihrer besten Seite zeigten. Am frühen Nachmittag wurden die 10 Newcomer dann ihren künftigen Arbeitsplätzen zugewiesen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984, mit 2 Lehrlingen, bildet das Unternehmen Hoyer seit 32 Jahren in der Automobilbranche aus und zählt zu den Arbeitgebern, die ihre Auszubildenden auch nach bestandener Prüfung noch lange im Betrieb beschäftigen möchten. „Unser Standard ist es, dem eigenen Nachwuchs auch nach bestandener Ausbildung ein guter Arbeitgeber zu sein“, unterstreicht Gerd Hoyer seine Philosophie.