24H Unfallhotline: 0180 234 8 234 hoyer@hoyer.ps

Martin Plewa und Christoph Hess referierten im Walsroder Autopark Hoyer

 Gemeinsam mit Land Rover hatte der Walsroder Autopark Hoyer am Montagabend (7. September), um 19 Uhr zur exklusiven Vortragsreihe „Land Rover live“ eingeladen. Hierbei wurden die rund 150 Zuschauer von zwei prominenten Gastrednern mit Witz und Charme durch den Abend geführt, die zudem eine Menge zum richtigen Umgang mit dem Pferd zu erzählen hatten.

     

Wenn im Walsroder Autopark Hoyer sonst um 18.30 Uhr die ersten Lichter gedimmt werden, kam an diesem Montagabend noch einmal richtig Leben in die Verkaufsräume in der Gottlieb-Daimler-Straße 15. Zusammen mit dem Premium-Autohersteller Land Rover hatte der Autopark zum Fachvortrag „Land Rover live“ zum Thema Reiten, mit den beiden bekannten Reitexperten Martin Plewa und Christoph Hess, eingeladen.

 Zwei, die sich auskennen

Martin Plewa, der als Ausbilder von Pferden, Reitern und Reitlehrern tätig ist sowie als ehemaliger Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter im Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei aktiv war, referierte zum Thema: „Die Natur des Pferdes, als Grundlage unseres Reitsystems“. In seinem Vortrag fokussierte sich Plewa auf die klassische Reitlehre und auf die Auswirkungen für das Pferd. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Anekdoten aus seinem Unterricht, erschreckenden und beispielhaften Bildern und der eindringlichen Botschaft, die Fehler bei sich selbst zu suchen und nicht beim Pferd, konnte er das Publikum schnell gewinnen. Dabei nannte er alltägliche Fallbeispiele, in denen sich die Zuschauer zum größten Teil wieder erkannten.

Nach einer kurzen Pause, in der sich das Publikum mit Schnittchen und Getränken versorgen konnte, folgte der Vortrag von Christoph Hess, seines Zeichens Leiter des Bereiches „Persönliche Mitglieder“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und Ausbildungsbotschafter, zum Thema: „Jedes Pferd ist ein Unikat – individuelle Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg“.

Hess setzte dort an, wo sein Vorredner aufgehört hatte, beim Reiter. Er verdeutlichte den gespannten Zuhörern, welche Auswirkungen beispielsweise die Rasse auf Ganaschen- und Bewegungsfreiheit haben kann. Der Ausbildungsbotschafter erklärte, die von Martin Plewa präsentierte Theorie an konkreten Praxisbezügen. Bei seinem Vortrag bezog er das Publikum immer wieder mit ein und reichte das Mikrofon weiter, was zu einer durchaus lebhaften Diskussion führte. Der Vortrag endete mit einem Video von Uta Gräff auf ihrem Dressurpferd. Mit diesem harmonischen Beitrag und großem Beifall ging ein spannender Abend gegen 22.30 Uhr zu Ende.

Die Vortragsreihe „Land Rover live“ findet einmal jährlich in den Räumen des Autoparks Hoyer statt und behandelt dabei wechselnde Themen, wie Jagd, Segeln oder Golfen. Der Eintritt hierfür ist frei.